Töpfe

Der alte Streitpunkt, ob Plastik- oder Tontöpfe ist längst entschieden. Die Orchideen-Billigware auf dem Markt wird heute in voll-transparenten Töpfen geliefert, die viele Vorteile bieten: Da sieht man was! Und die Wasser-Verdunstung durch Ton-Töpfe hindurch bewirkt Kälte. Wehe, wenn mal einer zu Boden fällt! Sie haben nur Nachteile, aber keinen Vorteil. 

Für Orchideen, die eher flaches Wurzelwerk bilden, sind die herkömmlichen Kunststoff-Töpfe oft zu hoch, denn wir wollen ja lieber nicht unterhalb dem Wurzelwerk noch eine grosse Menge Substrat haben. Niedrigere Töpfe aber sind im Handel nicht erhältlich. So schneiden manche Orchideen-Fans aus Getränke-Plastikflaschen passende Töpfe zu, die mit einer Löt-Spitze unten gelocht werden. Vorsicht mit Lötspitzen, weil 400 Grad C unangenehme Brandwunden verursachen.

Wir bemühen uns, demnächst ein Sortiment niedrige Töpfe anzubieten, aber deren Beschaffung ist schwierig, so dass das teilweise noch ein Zukunfts-Projekt ist. Normale, also herkömmliche Töpfe sind im Fachhandel überall erhältlich .